Die EU-Gesetzgebung zur Barrierefreiheit im Web, insbesondere die Richtlinie (EU) 2016/2102, stellt klare Anforderungen nicht nur an öffentliche Stellen, sondern auch an die Privatwirtschaft. Diese Richtlinien gewährleisten, dass Websites und mobile Anwendungen für alle Nutzer, einschließlich Menschen mit Behinderungen, zugänglich sind. Stichtag 28. Juni 2025/27

UXUI Design und Barrierefreiheit

In unserer Zusammenfassung beleuchten wir die Schlüsselaspekte von Barrierefreiheit und UX/UI-Design. Es ist essenziell, dass diese beiden Bereiche in Einklang gebracht werden, um sowohl ästhetische als auch zugängliche digitale Lösungen zu schaffen.
Ein gut gestaltetes Interface berücksichtigt nicht nur visuelle Attraktivität, sondern ist auch für ein breites Spektrum von Nutzern leicht zugänglich. Indem wir diese Prinzipien vereinen, fördern wir eine inklusive, benutzerzentrierte digitale Umgebung, die funktional und ansprechend ist.

UXUI Design steht für User Experience und User Interface Design. Es bezieht sich auf die Gestaltung einer Website oder Anwendung, um sicherzustellen, dass sie für die Benutzerinnen und Benutzer ein optimales Erlebnis bietet.

Das UX-Design befasst sich mit der Gestaltung der gesamten Nutzererfahrung, während das UI-Design für die Gestaltung der Benutzeroberfläche verantwortlich ist. Ein barrierefreies UXUI-Design sollte für alle Nutzerinnen und Nutzer zugänglich und nutzbar sein, unabhängig von persönlichen Barrieren.

Dabei sollten grundlegende Designprinzipien berücksichtigt werden, wie z.B. eine einfache Navigation, gut lesbare Schriftarten und Farben mit hohem Kontrast für Menschen mit Sehbehinderungen. Schaltflächen und Links sollten groß genug sein, um leicht angeklickt zu werden, und Bilder sollten mit alternativem Text versehen werden, um sie für Menschen mit Sehbehinderungen zugänglich zu machen.

Ein barrierefreies UX/UI-Design ist wichtig, um sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen die gleiche Möglichkeit haben, auf digitale Inhalte zuzugreifen und sie zu nutzen. Es ermöglicht ihnen, Websites, Apps und andere digitale Plattformen ohne Hindernisse zu erleben.

Es gibt verschiedene Arten von Behinderungen, wie Seh- oder Hörverlust, motorische Einschränkungen oder kognitive Beeinträchtigungen. Ein barrierefreies Design berücksichtigt diese verschiedenen Bedürfnisse und stellt sicher, dass die Inhalte für alle Benutzer verständlich, einfach zu bedienen und zugänglich sind.

Einige Vorteile eines barrierefreien UX/UI-Designs sind:

Inklusivität: Es ermöglicht allen Benutzern, unabhängig von ihren Fähigkeiten oder Einschränkungen, digitalen Inhalt zu nutzen und zu genießen.

Rechtliche Anforderungen: In einigen Ländern gibt es Gesetze und Vorschriften, die die Barrierefreiheit von Websites und digitalen Plattformen vorschreiben. Ein barrierefreies Design hilft Unternehmen, diese Anforderungen zu erfüllen und rechtliche Probleme zu vermeiden.

Verbesserter Ruf und Vertrauen: Durch die Bereitstellung einer barrierefreien Benutzererfahrung zeigen Unternehmen, dass sie sich um die Bedürfnisse aller Benutzer kümmern. Das kann das Vertrauen der Benutzer stärken und zu einem positiven Ruf führen.

Erhöhte Benutzerfreundlichkeit: Ein barrierefreies Design ist oft auch benutzerfreundlicher für alle Benutzer, da es auf klare Kommunikation, leicht verständliche Navigation und einfache Bedienung abzielt.

Erweiterter Zielmarkt: Indem digitale Inhalte für alle zugänglich gemacht werden, eröffnet barrierefreies Design die Möglichkeit, einen größeren Markt zu erreichen und neue Benutzergruppen anzusprechen.

Insgesamt ist barrierefreies UX/UI-Design wichtig, um sicherzustellen, dass digitale Inhalte für alle Benutzer zugänglich und nutzbar sind. Es fördert eine inklusive und vielfältige digitale Landschaft.

Es gibt einige wichtige Aspekte, die bei einem barrierefreien UX/UI-Design berücksichtigt werden sollten. Hier sind nur einige Dinge und welche wir bei der Erstellung beachten:

Farbkontrast: Ein ausreichender Kontrast zwischen Vordergrund- und Hintergrundfarben ist wichtig, damit Menschen mit Sehbeeinträchtigungen den Inhalt deutlich erkennen können. Achte darauf, dass du Farben verwendest, die gut lesbar sind und sich deutlich voneinander unterscheiden.

Bildbeschreibungen: Verwende Alternativtexte (Alt-Tags) für Bilder, um Menschen mit Sehbeeinträchtigungen eine Beschreibung des Bildinhalts zu geben. So können sie den Inhalt besser verstehen und nutzen.

Tastaturzugänglichkeit: Stell sicher, dass alle Funktionen und Interaktionen auch über die Tastatur steuerbar sind. Viele Menschen mit motorischen Einschränkungen nutzen Hilfsmittel wie Tastaturen oder spezielle Eingabegeräte, um auf digitale Inhalte zuzugreifen.

Schriftgröße und Lesbarkeit: Wähl eine angemessene Schriftgröße und Schriftart aus, um sicherzustellen, dass der Text leicht lesbar ist. Vermeide zu kleine Schriftgrößen und verwirrende Schriftarten.

Inhaltsstruktur und Navigation: Eine klare und gut strukturierte Inhaltsstruktur und Navigation hilft allen Benutzern, den Inhalt schnell und einfach zu finden. Ordne Inhalte logisch an und verwende klare Überschriften und Absätze, um die Lesbarkeit zu verbessern.

Unterstützung von Bildschirmlesern: Achte darauf, dass deine Website oder App von Bildschirmlesern richtig erkannt und interpretiert werden kann. Verwende semantischen HTML-Code und füge geeignete Aria-Attribute hinzu, um die Zugänglichkeit zu verbessern.

Barrierefreie Formulare: Stell sicher, dass Formulare leicht verständlich und einfach zu bedienen sind. Verwende klare Anweisungen, gut platzierte Warnungen bei Fehlern und unterstützt die Autovervollständigung.

Videos und Audioinhalte: Achte darauf, dass Videos Untertitel oder Transkripte für Menschen mit Hörverlust haben. Für auditive Inhalte wie Podcasts ist es wichtig, dass eine Transkription bereitgestellt wird.

Flexibilität der Benutzeroberfläche: Gib den Benutzern die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Dazu gehören beispielsweise Optionen zur Anpassung der Schriftgröße oder des Kontrastes.

Benutzerfreundliche Fehlermeldungen: Stell sicher, dass Fehlermeldungen klar und verständlich sind und den Benutzern bei der Fehlerbehebung angemessene Unterstützung bieten. Vermeide kryptische oder technische Sprache.

Diese Aspekte sind nur einige der vielen Elemente, die bei einem barrierefreien UX/UI-Design berücksichtigt werden sollten. Die Gestaltung eines barrierefreien Designs erfordert sowohl technische als auch ästhetische Aspekte, um sicherzustellen, dass digitale Inhalte für alle Benutzer zugänglich und nutzbar sind. Ich hoffe, dass dir diese Tipps helfen, deine digitale Präsenz zugänglicher zu gestalten!

Eine barrierefreie Website mit einem optimalen UXUI-Design kann dazu beitragen, dass eine größere Anzahl von Besucher:innen auf die Website gelangt und somit der Umsatz gesteigert wird. Eine barrierefreie Website mit einem optimalen UXUI-Design kann auch dazu beitragen, dass sich das Unternehmen als engagiert und kundenorientiert präsentiert. Wenn die Bedürfnisse aller Nutzer:innen berücksichtigt werden, kann dies langfristig zu mehr Geschäftserfolg führen.

Barrierefreiheit im Webdesign: Ansatz für B2B-Kunden

In einer Ära, in der digitale Präsenz unverzichtbar ist, nimmt die Barrierefreiheit eine Schlüsselrolle ein. ikyō, als Spezialist in der Webentwicklung, versteht die immense Bedeutung von zugänglichen und benutzerfreundlichen Webseiten. Dieser Leitfaden verknüpft die technischen Anforderungen für Barrierefreiheit mit den Webentwicklungsleistungen von ikyō.

Die Webentwicklung bei ikyo verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der sicherstellt, dass alle Aspekte der Barrierefreiheit von Anfang an in die Website-Struktur integriert werden.

Bei der Entwicklung dynamischer Webseiten verwendet ikyo WAI-ARIA-Richtlinien, um sicherzustellen, dass alle Benutzeroberflächen und Inhalte für Assistenztechnologien zugänglich sind. Dies wird insbesondere bei der Implementierung von interaktiven Elementen wie Dropdown-Menüs und Dialogfenstern berücksichtigt.

Im Prozess der Webentwicklung legt ikyo großen Wert auf die Verwendung von semantischem HTML. Dies schafft eine klare und logische Struktur, die von Suchmaschinen und Assistenztechnologien gleichermaßen verstanden wird, was eine bessere Indexierung und Zugänglichkeit fördert.

Responsive Design ist ein wesentlicher Bestandteil der Webentwicklungsstrategie von ikyo. Durch flexible Layouts und Media-Queries stellt ikyo sicher, dass alle Websites auf unterschiedlichsten Geräten und Bildschirmgrößen optimal funktionieren und zugänglich bleiben.

Ikyos Webentwicklungsteam stellt sicher, dass alle interaktiven Elemente einer Website vollständig über die Tastatur bedienbar sind. Dies garantiert eine barrierefreie Navigation und Interaktion für Nutzer, die keine Maus verwenden können.

Beim Designen der Websites achtet ikyo besonders auf ausreichende Kontrastverhältnisse und die angemessene Verwendung von Farben. Dies stellt sicher, dass Inhalte auch für Nutzer mit Sehbehinderungen gut lesbar sind und entspricht den WCAG-Richtlinien.

In der Webentwicklung implementiert ikyo systematisch Alt-Texte für alle Bildinhalte. Diese bieten eine textuelle Beschreibung für Nutzer, die Bilder nicht sehen können, und erhöhen somit die Zugänglichkeit für Screenreader-Nutzer.

Ikyo legt großen Wert darauf, dass Formulare in den Webentwicklungsprojekten klar beschriftet sind und intuitive Fehlermeldungen sowie Hilfestellungen bieten. Dies erleichtert allen Nutzern das Ausfüllen und Verstehen der Formulare.

Das Entwicklerteam von ikyo integriert Untertitel, Audiodeskriptionen und Transkripte in multimediale Inhalte, um diese für Nutzer mit Hör- oder Sehbehinderungen zugänglich zu machen.
Sebo Nonn
Kundenberatung @ikyo

Wir stehen Ihnen gerne für eine umfassende Beratung zum Thema Barrierefreiheit zur Verfügung

Unser Expertenteam bietet Ihnen eine unverbindliche und individuelle Beratung, egal ob es um die Frage geht, ob Ihre Website den Standards der Barrierefreiheit entsprechen muss oder wie wir gemeinsam eine Online-Präsentation entwickeln können, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Falls Sie Unsicherheiten bezüglich der Anforderungen an Barrierefreiheit haben oder Unterstützung bei der Umsetzung einer barrierefreien Website benötigen, sind wir für Sie da.

Barrierefreiheit

Schriftgröße erhöhen

Schriftgröße verringern

Barrierefreiheit auf Websites bedeutet, dass die Website für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich ist. Wir tun unser Bestes, um unsere Website für alle zugänglich zu machen.

Weitere Funktionen bfinden sich gerade in der Entwicklung.